Black Swans erleiden erste Saisonniederlage
Junior Swans zeigen sich selbstbewusst auf neuem Platz
Junior Swans zeigen sich selbstbewusst auf neuem Platz
8. Mai 2015
Einladung Sommerfest 2015
Einladung zum Sommerfest
22. August 2015

Black Swans erleiden erste Saisonniederlage

Black Swans erleiden erste Saisonniederlage

28:21 für die Harburg Ravens lautete der Endstand aus der Sonntagsbegegnung und war bezeichnend für die Partie.

Murphies Law war eindeutig mit im Gepäck, als die „Schwäne“ ihre Gastgeber in Harburg zu ihrem vorletzten Spieltag der Saison besuchten und den Traum vom ungeschlagenen Gruppensieg begraben mussten.

Dabei sah alles so gut aus, als die „Blacks“ nach ihrer Anreisetortur rund um die vollgesperrte A1 doch noch fast überpünktlich zum Kick-Off gegen den Tabellenzweiten am Sportplatz auf der Jahnhöhe eintrafen und es nicht lange dauerte, bis Jan Joeres (#4) souverän den ersten Touchdown erzielte.

Der Derbygegner verdeutlichte allerdings schnell, dass er den Bergedorfern keinen zweiten Durchmarsch schenken würde. In der Hinrunde hatten die Swans überragend mit 39:07 gewonnen. Mit Kampfgeist und einer leichten Überlegenheit erkämpften die Harburger sich Yard für Yard an Raumgewinn, um abschließend ebenfalls mit einem ersten Touchdown (#12) zu kontern.

Das erste Quarter endete mit einem Punt und einem Spielstand von 07:07. Deutlich offenbarte sich das Verletzungspech der Mannschaft des TSG-Bergedorf: Die Stammspieler der wichtigsten Schlüsselpositionen fehlten kaum ersetzbar.

„Schon zwei Drives ohne Strafe“, witzelten einige Spieler inzwischen merklich resigniert. Die Fehlerquote und der Spielverlauf zehrten deutlich an den Nerven.

Die Offense der Swans kämpfte, passte – und musste im zweiten Quarter zusehen, wie die Gastgeber den Pass des Bergedorfer Quarterbacks Nils Christahl (#21) souverän in einen Interception Touchdown verwandelten und sich nach einem erfolgreichen PAT die nächsten sieben Punkte sicherten.

Von Kampfgeist und Motivation aus den eigenen Reihen beflügelt, entpuppte sich Jan Joeres zu einem wichtigen Receiver und leistete gute Vorarbeit für Christoph Wetzel (#13), der noch einmal zum Ausgleich punkten konnte. Den guten PAT erzielte in allen Fällen Nils Lübeck (#61).

Mit einer prompten Reaktion zeigten die Harburger allerdings schnell, wer tatsächlich das Spiel dominierte: fast spektakulär war der Kick-Off Return Touchdown, der die Black Swans vorerst auf den Boden der Tatsachen holte.

Mit einem Spielstand von 21:14 gingen die Teams in die Halbzeitpause. Pünktlich wurde die Begegnung vom Wettergott mit einem heftigen Wolkenbruch kommentiert, der die Bedingungen beider Teams auf dem jetzt sehr rutschigen Kunstrasen noch erschwerte. Das Spiel verlor in der zweiten Halbzeit merklich an Fahrt und Präzision, bis den Harburg Ravens mit einem starken Lauf doch noch ein weiterer Touchdown gelang.

Die Offense der Swans blieb trotz der Widrigkeiten ungebrochen und kämpfte sich wiederholt bis kurz vor die gegnerische Endzone. Gute Vorarbeit durch Björn Siemers (#6) und ein weiterer Erfolg durch Touchdown durch Christoph Wetzel nährten noch einmal die Hoffnung auf einen Ausgleich in letzter Minute, doch der war den nun wieder verbissen motivierten „Schwänen“ nicht vergönnt.

Am Ende waren es Feinheiten, die sichere Punktgewinne -und damit den Sieg- verhinderten und die Partie zu einer Lehrstunde für die TSG-Footballer machten.

„Das haben wir uns auch anders vorgestellt“ resümierte Jan Joeres und sprach damit wohl für seinen gesamten Kader.

Die Black Swans gehen vorerst in die verdiente Sommerpause. Viel Arbeit steht auf dem Plan, bis sie am 06.09.2015 auswärts gegen die Bremerhaven Seahawks antreten, um sich das Heimrecht für das Halbfinale der bereits sicher erreichten Play-Offs zu holen.

„Aufstehen, Staub abklopfen und neu fokussieren“, sind sich die Bergedorfer einig und freuen sich positiv motiviert auf den Kick-Off um 15:00 Uhr in Bremerhaven.

Scoring:

1. Quarter: 0:7 (#4), 7:7 (#12)
2. Quarter: 14:07, 14:14 (#13), 21:14 (#88)
3. Quarter: 28:14, 28:21 (#13)