Junior Swans gewinnen deutlich – Qualifikation zur Meisterschaft bleibt aus
Einladung Sommerfest 2015
Einladung zum Sommerfest
22. August 2015
Black Swans im Halbfinale: Heimvorteil gegen Göttingen Generals
Black Swans im Halbfinale: Heimvorteil gegen Göttingen Generals
15. September 2015

Junior Swans gewinnen deutlich – Qualifikation zur Meisterschaft bleibt aus

Junior Swans gewinnen deutlich – Qualifikation zur Meisterschaft bleibt aus

Unaufhaltsam sprintete Runningback Luis Blanke direkt im ersten Drive in die gegnerische Endzone und sicherte den jungen Schwänen den ersten Touchdown. Es war der Start zu einem wahren Touchdown-Gewitter, das die Junior Swans am vergangenen Samstag in ihrem letzten Saisonspiel zu Hause gegen das Team der Hamburg Flag Heat bestritten. „Ein spannendes Duell auf Augenhöhe“, sagten die Coaches im Anschluss. „Eine äußerst faire Partie.“ So erklärt es sich fast von selbst, dass dem ersten Touchdown direkt der Konter der Gäste folgte. Und Receiver Yannic Kiesewetter es sich nicht nehmen ließ, dem TSG-Flagteam die Führung mit einem sicher gefangenen Pass und einem starken Lauf zu einem weiteren Touchdown zurückzuerobern. Mit einem Zwischenstand von 14:07 starteten die sichtlich motivierten Teams in ein ebenso temporeiches zweites Quarter. Die Offense der Gäste punktete sofort mit einem Run in die Endzone der Swans und diese konterten in inzwischen gewohnter Manier, verzeichneten große Raumgewinne und: einen Touchdown. Zur Halbzeit lautete der Zwischenstand 21:21 und ließ ein weiteres actionreiches Kopf-an-Kopf-Rennen erwarten.

Es kam anders. Beide Teams kämpften sich im dritten Quarter bis kurz vor die Endzone vor. Aber die gegnerische Defense stand und das entscheidende Yard war nicht zu schaffen. Das dritte Quarter endete für beide Teams ohne Punktgewinn; die Nerven blieben gespannt.

Die Wende brachte das vierte Quarter. Die Bergedorfer Junioren dominierten die zahlenmäßig unterlegenen Gästen so stark, dass diese ihnen nur noch wenig entgegenzusetzen hatten. Die Offense der Schwäne zeigte fulminante Läufe in die Endzone der Kontrahenten und die Defense stand dem in nichts nach und stoppte die Angriffe des Teams vom Steinwiesenweg durch souveränen Flagpull. Nach drei Touchdowns für die Junior Swans und einem für die Gegner endete das Spiel mit einem deutlichen Endstand von 42:27 für die Jungs und Mädchen der TSG Bergedorf.

„Eine tolle Saison“, freuten sich die Spielereltern, und ließen sich kurz mitreißen, von der Euphorie der Juniors, nun doch noch eine kleine Chance auf die Teilname am German Flag Bowl in Nürnberg zu haben.

In Anbetracht der Tatsache, dass viele ehrgeizige Spieler als Rookies in die Saison gestartet waren, ist Stolz berechtigt.

Die Partie am Samstag zeigte deutliche Leistungsträger, aber vor allem eine harmonische und stimmige Mannschaftsleistung, an der auch die Kleinsten nicht unbeteiligt waren.

Der Sieg war ein schöner Abschluss im Rahmen des Sommerfestes, dass die Black Swans auf dem Homefield am Ladenbeker Weg organisiert hatten. Für Zuschauer, Gäste und Spieler boten sie bei bestem Sommerwetter Getränke und Schönes vom Grill. Im Vorfeld zum Hauptspiel stellten sie zur Einstimmung ein Flag-Fun-Turnier Fünf-gegen-Fünf auf die Beine. Zwei Mannschaften der Iron Swans spielten gegen zwei Teams der „Blacks“ und eine Mannschaft der Senior Swans. Während einer Spieldauer von jeweils 10 Minuten bewiesen die Black Swans deutlich ihre Überlegenheit. Und die „Senioren“ bewiesen, dass sie sich hinter der Jugend nicht verstecken brauchen, dass aber ein kleines Konditionsproblem „im Alter“ nicht ausbleibt.

Am Ende trafen die Black Swans im Finale auf die Gummibärchen, das zweite Team der „Blacks“, und brachten den Pokal zum „Swansbowl Champion“ sicher nach Hause.

Ein Schreckmoment allerdings begleitete alle Teilnehmer durch das Turnier: Coach Bishop musste von einem Krankenwagen zum UK Boberg gebracht werden. Am Ende des Tages bestätigte sich die Befürchtung einer schweren Knieverletzung. Die Swans-Family wünscht auch an dieser Stelle noch einmal schnelle und gute Genesung!

Die „jungen Schwäne“ müssen einen weiteren Wermutstropfen verkraften. Wie in jedem Jahr war auch dieses Abschlussspiel das letzte für einige wichtige und langjährige Teammitglieder. Nicht nur durch ihre Leistung, auch menschlich werden sie eine Lücke hinterlassen. Allerdings: Die Mannschaft verlässt kaum jemand so ganz. Und bis zur endgültigen Verabschiedung erwartet die Junior Swans noch manche Trainingseinheit und die inzwischen traditionelle Saisonabschlussfahrt nach Fehmarn Ende September.

Der Sommertraum vom Highlight der Teilnahme am German Flag Bowl zerschlug sich schnell nach diesem Wochenende: Die Pio Kids hatten die Flag Devils in ihrer Partie besiegt-und damit ihre Teilnahme an der Meisterschaft gesichert.